Diablo 4 DPS Formel (Schadensformel) Guide

Diablo 4 DPS Formel (Schadensberechnung) Guide
Inhaltsverzeichnis

Hinweis: Die Schadensformel wurde in Patch 1.2.0 bzw. Season 2 ĂŒberarbeitet. Dieser Artikel wurde entsprechend angepasst.

Woraus setzt sich der Schaden in Diablo 4 zusammen

In Diablo 4 gibt es unzÀhlige Faktoren, die den tatsÀchlichen Schaden deiner Fertigkeiten beeinflussen. Hinzu kommt, dass viele dieser Faktoren einen unterschiedlich hohen Einfluss auf den Schaden haben. Um deinen Endgame Build optimieren zu können, musst du daher verstehen, wie sich der tatsÀchliche Schaden genau berechnet. Denn nur dann bist du in der Lage, bei der Auswahl der getragenen GegenstÀnde oder Paragon-Punkte immer die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Folgende Faktoren beeinflussen den Schaden in Diablo 4:

Waffenschaden Fertigkeiten Kritische Treffer ÜberwĂ€ltigung Bonusschaden (additiv und multiplikativ) Berserkermodus Verwundbarkeit Angriffsgeschwindigkeit Schadensreduktion der Gegner

Berechnung des tatsÀchlichen Schadens in Diablo 4

Da die Formeln relativ kompliziert sind, werde ich diese immer auch mit konkreten Rechenbeispielen veranschaulichen.

A. Basisschaden von Fertigkeiten

Die meisten Fertigkeiten berechnen ihren Schaden anhand des Waffenschadens. Hierbei ist nicht der DPS (Schaden pro Sekunde) der Waffe gemeint, sondern der Minimal- und Maximalschaden. Um zu sehen, welchen Prozentwert des Waffenschadens die jeweilige Fertigkeit fĂŒr den Schaden nutzt, musst du in den Einstellungen „erweiterte Tooltip-Informationen“ aktivieren.

Der durchschnittliche Basisschaden einer Fertigkeit berechnet sich wie folgt:

Diablo 4 Schadensformel: Durchschnitter Basis-Schaden einer Fertigkeit

B. Additiver Bonusschaden

Zum additiven Bonusschaden zĂ€hlen alle Eigenschaften mit Formulierungen wie „+10% Schaden“, „+20% Schaden gegen verlangsamte Gegner“ oder „+30% Schaden gegen nahe Gegner“. Wichtig ist, dass hinter der Schadenszahl kein „[x]“ steht, sonst zĂ€hlt es zu multiplikativem Bonusschaden (siehe Punkt C). Das [x] siehst du nur, wenn die Option „erweiterte Tooltip-Informationen“ aktiviert ist.

Diablo 4 Additiver Bonusschaden

Abbildung: Additiver Bonusschaden

Alle Quellen von additivem Bonusschaden werden zusammenaddiert und mit dem Basisschaden verrechnet:

Diablo 4 Berechnung von additivem Bonusschaden

Wenn du z.B. drei unterschiedliche Quellen mit +20% Schaden hast, werden diese zu 60% zusammenaddiert. Das bedeutet allerdings, dass jede weitere Quelle von additivem Bonusschaden weniger Effekt hat und den Gesamtschaden nicht um den angegebenen Wert erhöht.

C. Multiplikativer Bonusschaden

Alle Quellen von multiplikativem Bonusschaden (Abbildung 2) werden miteinander multipliziert und dann mit dem Basisschaden verrechnet. Wenn ein Gegenstand z.B. +20%[x] Schaden hat, wird dein Gesamtschaden auch um 20% erhöht.

Diablo 4 Multiplikativer Bonusschaden

Abbildung: Multiplikativer Bonusschaden

Diablo 4 Berechnung von multiplikativem Bonusschaden

D. Bonusschaden durch kritische Treffer

Kritische Treffer erhöhen deinen Schaden, wenn sie erfolgreich sind. Der zusÀtzliche Schaden setzt sich aus multiplikativen und additiven Boni zusammen. Der multiplikative Teil betrÀgt 50% und ist der Basiswert von kritischen Treffern, den du nicht weiter steigern kannst. Alle weiteren Boni zu kritischem Trefferschaden sind additiv.

Um den durchschnittlichen Schaden von kritischen Treffern der Schadensformel hinzuzufĂŒgen, brauchst du deine kritische Trefferchance („KTC“) und den zusĂ€tzlichen kritischen Trefferschaden von 50%. Weitere Boni zu kritischem Trefferschaden mĂŒssen in Punkt B („Additiver Bonusschaden“) addiert werden.

Beide Werte kannst du in den Charakter-Details finden.

Diablo 4 Kritische Trefferchance

Abbildung: Kritische Trefferchance & Kritischer Trefferschaden

Diablo 4 Kritischer Treffer

E. Bonusschaden durch ÜberwĂ€ltigung

ÜberwĂ€ltigung hat eine fixe Chance von 3% („ÜC“), welche nicht weiter erhöht werden kann. Es gibt allerdings Mechaniken, die garantiert ĂŒberwĂ€ltigen können, wenn bestimmte Bedingungen erfĂŒllt sind. Dann wĂŒrde die ÜC auf 100% steigen, wenn du den Schaden fĂŒr diesen Fall ausrechnen willst.

Beim ÜberwĂ€ltigen gibt es Ă€hnlich wie beim kritischen Treffer einen fixen multiplikativen Anteil von 50% („ÜS“) und einen additiven Bonus. Der additive Bonus setzt sich wie folgt zusammen:

  • 2% Schaden pro 1% gestĂ€hltem Basisleben (bis zu 200% möglich)
  • 2% Schaden pro 1% Leben, dass du mehr als dein Basisleben hast. Beispiel: 20.000 Leben, 10.000 davon Basisleben ergeben 100%*2=200%

Beide Werte kannst du auch in den Charakter-Details finden:

Diablo 4 ÜberwĂ€ltigungsschaden und ÜberwĂ€ltigungschance

Abbildung: ÜberwĂ€ltigungschance & ÜberwĂ€ltigungsschaden

Der additive Teil ist in Punkt B („Additiver Bonusschaden“) enthalten und der multiplikative Teil kommt als neuer Faktor hinzu:

Diablo 4 Berechnungs des ÜberwĂ€ltigungsschadens

F. Verwundbarkeit

Verwundbarkeit verhĂ€lt sich identisch wie kritische Treffer in der Schadensformel. Der multiplikative Bonus betrĂ€gt allerdings nur 20% und alle weiteren Boni werden dem additiven Faktor aus Punkt B („Additiver Bonusschaden“) hinzuaddiert.

Diablo 4 Schadensbonus gegen verwundbare Ziele

Abbildung: Schadensbonus gegen verwundbare Ziele

Diablo 4 Schadensformel fĂŒr durchschnittlichen Schaden

G. Berserkermodus

Der Berserkermodus erhöht deinen Gesamtschaden um 25% und zÀhlt als multiplikativer Faktor. Den Bonusschaden vom Berserkermodus kannst du zusÀtzlich erhöhen durch z.B. passive Fertigkeiten oder Aspekte. Alle Quellen von Berserkermodus-Schaden werden zu einem Faktor addiert, der mit dem Gesamtschaden verrechnet wird.

Bonusschaden im Berserkermodus kannst du auch in den Charakter-Details nachschauen (die 25% Basis fehlt hier).

Diablo 4 Bonusschaden im Berserkermodus

Abbildung: Bonusschaden im Berserkermodus

Diablo 4 Berserkermodus Schaden

H. Hauptattribut

Das Hauptattribut ist ein weiterer multiplikativer Faktor fĂŒr deinen Schaden mit Fertigkeiten. 100 Punkte deines Hauptattributs geben dir 10% Bonusschaden.

Diablo 4 Schadensbonus durch Hauptattribut

FĂŒr die Berechnung des durchschnittlichen Schadens einer Fertigkeit ist diese Formel nun vollstĂ€ndig.

G. Angriffsgeschwindigkeit

Wenn du genĂŒgend Ressourcen hast und eine Fertigkeit oft hintereinander einsetzen willst, wird die Angriffsgeschwindigkeit ein wichtiger Faktor fĂŒr den Schaden pro Sekunde (DPS). Jede Waffe hat einen Wert fĂŒr Angriffe pro Sekunde (APS). Über GegenstĂ€nde und Fertigkeiten kannst du deine Angriffsgeschwindigkeit um einen Prozentwert steigern. All diese Quellen werden addiert und mit den APS der Waffe multipliziert.

Diablo 4 Berechnung der Angriffe pro Sekunde

FĂŒr die Berechnung des DPS wird der Gesamtschaden dann mit den APS multipliziert.

Diablo 4 Berechnung von Schaden pro Sekunde (DPS)

Rechenbeispiel zum tatsÀchlichen Schaden

Hinweis: Alle Prozentwerte werden in der Rechnung immer durch 100 geteilt. 50% werden als 0,5 dargestellt. FĂŒr die Beispielrechnung gehen wir von einem Waffenschaden von 100 - 200 aus:

Diablo 4 Rechenbeispiel 01

Die Fertigkeit Hieb vom Barbaren fĂŒgt auf dem ersten Level 30% des Waffenschadens zu.

Diablo 4 Rechenbeispiel 02

Von GegenstĂ€nden erhalten wir „+10% Schaden“, „+20% Schaden gegen verlangsamte Gegner“ und „+30% Schaden gegen nahe Gegner“. Wir gehen fĂŒr das Beispiel davon aus, dass wir einen verlangsamten Gegner angreifen.

Diablo 4 Rechenbeispiel 03

Außerdem erhalten wir von zwei legendĂ€ren Aspekten jeweils 30% multiplikativen Bonusschaden.

Diablo 4 Rechenbeispiel 04

Wir gehen außerdem von 20% kritischer Trefferchance aus 80% kritischen Trefferschaden. Die 80% sind nur der Bonusschaden, der auf den normalen Schaden addiert wird, wenn ein kritischer Treffer erfolgreich ist.

Die kritische Trefferchance betrÀgt 20% und der kritische Trefferschaden entspricht dem Basiswert von 50%.

Diablo 4 Rechenbeispiel 05

Der Barbar erhĂ€lt eine garantierte ÜberwĂ€ltigung durch einen legendĂ€ren Paragon-Knoten.

Diablo 4 Rechenbeispiel 06

Der Gegner wurde zuvor verwundbar gemacht ĂŒber die Ausbeuten-Glyphe.

Diablo 4 Rechenbeispiel 08

Der Berserkermodus ist aktiv und der Barbar bekommt von einer passiven Fertigkeit 25% und von einem Aspekt 10% zusÀtzlichen Berserkermodus-Schaden.

Diablo 4 Berserkermodus Schaden Beispiel

Der Barbar verfĂŒgt ĂŒber 500 StĂ€rke.

Diablo 4 Hauptsttribut Schaden Beispiel

Der durchschnittliche Hieb-Schaden kann nun berechnet werden:

Diablo 4 Rechenbeispiel 09

Der Barbar trÀgt eine Waffe mit 1,2 Angriffen pro Sekunde und erhÀlt aus drei unterschiedlichen Quellen jeweils 10%, 15% und 25% Angriffsgeschwindigkeit.

Der durchschnittliche Schaden pro Sekunde kann nun berechnet werden:

Diablo 4 Rechenbeispiel 10

Schaden in Diablo 4 optimieren

Um deinen Schaden zu optimieren, solltest du zunÀchst immer versuchen, den Basisschaden deiner Fertigkeiten (DMGbasis) zu maximieren und nachfolgend so viele unterschiedliche multiplikative Faktoren wie möglich zu sammeln. Hauptattribut, Berserkermodus, Verwundbarkeit und multiplikative Faktoren durch z.B. legendÀre Effekte, passive Fertigkeiten oder Paragon-Knoten sind empfehlenswert und sollten bevorzugt werden, wenn du die Wahl hast. Wenn Ressourcen keine Rolle spielen, solltest du auch deine Angriffe pro Sekunde maximieren.

Bei additiven Effekten solltest du diese wĂ€hlen, die in allen Situationen nĂŒtzlich sind, wie z.B. Kernschaden, wenn du mit einer Kernfertigkeit spielst.

Bei kritischen Treffern solltest du zuerst den Fokus auf die kritische Trefferchance legen. Denn wenn dieser Wert zu niedrig ist, spielt der Schadensbonus durch kritische Treffer letztendlich keine Rolle. Da der multiplikative Bonus von 50% bei kritischen Treffern ein Basiswert ist, kannst du auch deine kritische Trefferchance steigern und den kritischen Trefferschaden ignorieren.

ÜberwĂ€ltigung kannst du fĂŒr gewöhnlich eher ignorieren, es sei denn, der gewĂ€hlte Build ist bewusst auf diese Mechanik ausgelegt. Ein Beispiel fĂŒr einen von ÜberwĂ€ltigungsschaden profitierenden Build ist der Pulverisieren-Druide, der fast dauerhaft ĂŒberwĂ€ltigt.

Schadensreduktion der Gegner

Um die Schadensreduktion der Gegner durch z.B. RĂŒstung und Resistenzen in der Rechnung zu berĂŒcksichtigen, musst du lediglich einen weiteren Faktor in die Formel aufnehmen. Wenn ein Gegner z.B. 80% Schadensreduktion („DR“) gegen mein Element hat, sieht die neue Formel so aus:

Diablo 4 Rechenbeispiel 10

Ausnahmen

Es gibt einige Schadensquellen, die nicht vom Waffenschaden abhĂ€ngen, wie z.B. Dornen. Dornen können nach aktuellem Stand keine kritischen Treffer landen oder ĂŒberwĂ€ltigen – Bonusschaden funktioniert jedoch wie bei normalen Schadensarten. In solchen FĂ€llen muss die Formel individuell angepasst werden.

Changelog

  • 13.10.2023 – Anpassungen an Patch 1.2.0
  • 27.06.2023 – Korrektur der Schadensformeln nach aktuellem Wissensstand

YouTubeSchau dir das Video zum Beitrag auf YouTube an!
DiscordDiskutiere diesen Beitrag mit unserer Community!
SupportUnterstĂŒtze Vitablo und werde VIP Mitglied!
Background Texture
Code Snippet ma-gdpr-youtube 1.5.0