BlizzCon Recap: Wie steht es um die Zukunft von Diablo 4?

BlizzCon Recap: Wie steht es um die Zukunft von Diablo 4?

Am vergangenen Samstag gab es im Zuge der diesj√§hrigen BlizzCon auch einen ausf√ľhrlichen Campfire Chat der Diablo 4 Entwickler. Geredet wurde √ľber das f√ľr Ende 2024 angek√ľndigte Addon Vessel of Hatred, die Pl√§ne f√ľr die dritte Season und die demn√§chst startenden Events der aktuellen zweiten Season.

Viele bahnbrechende Neuigkeiten gab es leider nicht, jedoch wurden die bereits aus der Eröffnungszeremonie präsentierten Themen aufgegriffen und weiter vertieft.

Nur wenig Neues zum Addon

Beim Addon hielt sich Blizzard sehr bedeckt. Wirklich konkrete Neuigkeiten gab es keine. So wurde zum Beispiel nicht verraten, welche neue Klasse das Addon enthalten wird. Bis jetzt wissen wir nur, dass diese noch nie in einem Diablo 4 Titel vorkam und dass es nicht der Hexendoktor sein wird.

Allerdings erfuhren wir einige Infoh√§ppchen zum Setting. 'Vessel of Hate' spielt 72 Jahre nach den Ereignissen von Diablo 2 und f√ľhrt uns in die Dschungel von Kurast. Man wird allseits bekannte Gegenden wie die Docks von Kurast oder Travincal auf's Neue erkunden k√∂nnen und erfahren, wie sich die Geschichte von Neyrelle, Mephisto und dem Seelenstein weiter entwickelt.

Diablo 4 Kurast Concept Art

Abbildung: Diablo 4 Vessel of Hatred Concept Art von Kurast

Season 2 ist noch lange nicht am Ende

Mehr Build-Vielfalt dank 5 neuer Uniques

Bereits am 7. November wird uns der Patch 1.2.2 mit 5 neuen einzigartigen Ringen begl√ľcken. Jeder Ring besitzt dabei einen klassenspezifischen Aspekt, der Spielern bereits aus Season 1 bekannt sein sollte.

Jeder Aspekt wurde leicht angepasst, damit er sich besser in das Meta der 2. Season einf√ľgt. Gefunden werden k√∂nnen die Ringe beim Endgame Boss Varshan. Wie du diesen gezielt farmst, erf√§hrst du in meiner Boss Target-Farming Guide.

Die Ringe können auch im Eternal Realm gefunden werden.

Diablo 4 Boshafte Ringe

Abbildung: Die 5 neuen Malignant Rings

Mehr Endgame Content zur Weihnachtszeit

F√ľr den Dezember wurden gleich zwei neue Events angek√ľndigt.

Beim Abattoire of Zir handelt es sich um einen Endgame Dungeon f√ľr Level 100 Charaktere. Dieser hat 25 Tiers, die gemeistert werden m√ľssen, wobei der Schwierigkeitsgrad mit jedem Tier drastisch zunimmt. Ein gut optimierter Build ist hier also Pflicht.

Am Ende winkt als Belohnung die neue Glyphe Tears of Blood. Das Abattoire of Zir eignet sich besonders gut zum Glyphen leveln und wird laut den Entwicklern mindestens bis zum Ende der zweiten Season bestehen bleiben.

Diablo 4 Glyphe Tears of Blood

Abbildung: Die neue Glyphe 'Tears of Blood'

Das zweite Event hei√üt Midwinter Blight und wird die Zersplitterten Gipfel mit einem h√∂llischen Wintersturm √ľberziehen. Die Gegend wird viele neue Gegner mit neuen Skills beherbergen. T√∂test du eine bestimmte Anzahl von ihnen, kannst du deren Anr√ľhrer Red Cloaked Horror beschw√∂ren. Als Belohnung winken einzigartige kosmetische Gegenst√§nde.

Diablo 4 Midwinter Blight

Abbildung: Midwinter Blight Event

Große Vorfreude auf das Leaderboard in Season 3

Ein Highlight des Campfire Chats waren die neuen Infos zum Leaderboard in Season 3. The Gauntlet ist ein Endgame Dungeon mit immer gleichen Monstern und Affixen, jedoch non-linearem Layout.

Das Ziel ist es, innerhalb einer bestimmten Zeit soviel Proof of Might wie möglich zu sammeln, welches von getöteten Monstern fallen gelassen wird. Je mehr du sammelst, desto höher wird deine Punktzahl. Ein starker Build und die richtige Taktik sind also Pflicht, um im Leaderboard oben mitzuspielen.

Das Leaderboard kann nach Klassen, Plattform, Freunden oder Clan-Mitgliedern gefiltert werden und wird einmal pro Woche zur√ľckgesetzt inkl. eines neuen Dungeon-Layouts. Die besten Spieler jedes Gauntlets werden in der Hall of Ancients, einem permanenten Leaderboard, verewigt.

Diablo 4 Leaderboard

Abbildung: The Gauntlet Leaderboard

Optimierungspläne machen Hoffnung

Die Entwickler kamen au√üerdem auf einige gro√üe Kritikpunkte und von der Community oft gew√ľnschte QoL-Features zu sprechen.

  • Die M√∂glichkeit Builds zu speichern oder zwischen Builds hin- und herwechseln zu k√∂nnen steht auf der To-Do Liste und kommt so bald wie m√∂glich.
  • Beim Thema Item-System best√§tigten die Entwickler, dass hier Verbesserungsbedarf besteht. Es ist derzeit zu kompliziert, die St√§rke von Gegenst√§nden miteinander zu vergleichen, was vor allem an zu vielen und zu komplizierten Affixen liegt. Diese sollen in naher Zukunft vereinfacht werden.
  • Ebenso ist es der Wunsch der Entwickler, dass bessere Items einen noch sp√ľrbareren Effekt im Gameplay mit sich bringen. Derzeit merke man kaum einen Unterschied in der Charakter-St√§rke, wenn man zu besserer Ausr√ľstung wechselt.
  • Das Endgame soll noch umfangreicher werden. Zwischen Albtraum Dungeons und Uber Lilith liege ein noch zu gro√üer Sprung im Schwierigkeitsgrad. Die Progression hin zur letzten Herausforderung Uber Lilith soll daher durch weitere, immer anspruchsvoller werdende Endgame Dungeons harmonischer gestaltet werden.
  • Ebenfalls auf der To-Do Liste steht die Verbesserung des Kodex der Macht. Insbesondere extrahierte Aspekte sollen nicht mehr wertvolle Inventar-Pl√§tze belegen, sondern zuk√ľnftig eine eigene Sektion im Kodex haben. Mit diesen √Ąnderungen ist aber erst nach Season 3 zu rechnen.
YouTubeSchau dir das Video zum Beitrag auf YouTube an!
DiscordDiskutiere diesen Beitrag mit unserer Community!
SupportUnterst√ľtze Vitablo und werde VIP Mitglied!
Background Texture
Code Snippet ma-gdpr-youtube 1.5.0